MEIN LETZTER BEITRAG

Ich glaube, es war irgendein Wissenschaftsmagazin auf ZDFNeo, das mich im Frühling 2014 an einem späten Freitagabend vor dem TV wieder aufweckte. Das Thema war Social Media und deren Einflüsse auf die Gesellschaft. Dabei wurde über die Möglichkeiten des Einzelnen im World Wide Web referiert und die möglichen Folgen daraus skizziert.

In dieser Nacht reifte der Entschluss, selber im Internet aktiv zu werden und zum Studium besuchte ich viele Seiten auf www.awwwards.com. Ich übte mich im Zusammenspiel von Fotos, Schrift und der Gestaltung eines Layouts und im August 2014 war es dann soweit: Voller Euphorie veröffentlichte ich einen ersten Beitrag über meinen bevorstehenden Berlin-Marathon auf meinem Blog. In mir sprudelte es nur so von Ideen. Ich entwarf diverse Rubriken, verschiedene Themengebiete und eine eigene Kategorie-Struktur. Ich schrieb Beiträge über meinen Trainingsalltag, meine diversen Bewerbe im Lauf- und Radsport. Über meine Trail-Läufe am Rande meiner sportlichen Limits und darüber hinaus. Über meine Ausflüge in den Schwimm- und Triathlon-Sport, über meine Klettererfahrungen. Über meinen Lieblingsplatz bzw. Hausberg (auch in der Zeitschriften Bergwelten) und über verschiedene private Erlebnisse, welche zum Schmunzeln, Nachdenken oder einfach zum Unterhalten gedacht waren.

Doch bereits beim Launch meines Blogs war mir bewusst, dass ich dieses „Projekt“ maximal fünf Jahre lang gestalten möchte. Und genau jetzt, im August 2019 ist dieser Zeitabschnitt voller Höhen und Tiefen Vergangenheit geworden. Deshalb ist es nun Zeit mich auf diesem Weg für die Geduld, die (Lese-)Ausdauer zu bedanken und zu verabschieden.

Liebe Grüße,

Euer Robert

 

Schreibe einen Kommentar