AIRSTREEEM

Airstreeem – dieser Name gewinnt immer mehr an Bedeutung
und sorgt zunehmend für Furore in der Radsportszene.

 

Spitzensport-Athleten wie Steffen Justus, Alexander Bryukanov oder Michaela Herlbauer vertrauen auf den Rad-Hersteller aus Salzburg. Und bei der Tour Transalp wurden mit dem Airstreeem RR STORM SL drei Siege eingefahren. 

Handbuilt in Salzburg  dieser Leitsatz in Kombination mit Handschlagqualität und Leidenschaft eines aufstrebenden Unternehmens hat mich vom Kauf meines neuen Rennrades überzeugt.

Mit dem Airstreeem RR STORM SL möchte ich nun vor allem längere Touren mit einigen Bergetappen bewältigen. Die hohe Spurtreue und Antriebseffizienz erhöhen mir dabei den Fahrkomfort durch das geringe Rahmengewicht. Und durch die hohen Torsionssteifigkeitswerte benötige ich bei meinen Trainingsfahrten vor allem bei Seitenwind weniger Energie.

Das gibt mir wieder eine Extra-Portion Motivation für meine Trainingseinheiten. Und die neuen Ziele für die kommende Radsport-Saison wurden auch bereits definiert. Der 5-Seen-Radmarathon meiner Heimatgemeinde Mondsee spielt dabei in dieser Planung eine tragende Rolle.

„Aber vor allem möchte ich mit diesen neuen Herausforderungen langsam und kontinuierlich wachsen und mich von Rennen zu Rennen orientieren.“

Das Eddie-Merckx-Classic-Rennen in Fuschl am See oder die Bike-Challange beim Mythos Grossglockner sind weitere Schlagwörter, die in meinem Hinterkopf schwirren. Aber vor allem möchte ich mit diesen neuen Herausforderungen langsam und kontinuierlich wachsen und mich von Rennen zu Rennen orientieren.

Mit meinem neuen „Geschoß“ von Airstreeem hat mich jedenfalls der Trainingseifer wieder voll erwischt und vielleicht wird es doch noch etwas mit meinem Traum in den Dolomiten oder dem Ötztaler Radmarathon.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.